»Walter Bickmann · »Tanz · »Film

in·between

Das Solo "in·between" entstand 2013 im Rahmen der Research-Phase für das Projekt "Continuity", produziert von Walter Bickmann, gefördert durch das Bezirksamt Pankow von Berlin, Amt für Weiterbildung und Kultur, Fachbereich Kunst und Kultur.
Unterstützt mit einem Residenzaufenthalt am Künstlerhaus Lukas, Ahrenshoop.
Produziert im und unterstützt von DOCK 11 EDEN*****.
Dank an die Tanzprobebühne Marameo.

Die choreographische Studie "in·between" widmet sich dem bewegten Körper als eine sich kontinuierlich in Raum und Zeit transformierende Skulptur. Gestaltungsmittel wie Bildausschnitt, Plastizität, Komposition, Proportion und Struktur werden dem bildnerischen Ansatz entlehnt und in Bewegung übertragen. Der ursprünglich statische Skulpturbegriff aus der Bildenden Kunst wird um das performative Element ins temporäre, flüchtige erweitert. Der Augenblick zeigt dabei stets nur Zustandsweisen eines Kontinuums an möglichen Gestaltungen. Im Oktober 2014 wird "in·between" beim GNARL Festival in Lincoln, England gezeigt.

Konzept / Choreographie: Walter Bickmann
Konzept / Produktionsleitung: Doris Kolde
Tanz / Kreation: Stella Zannou
Licht: Asier Solana Arce

Premiere 2013 / Wiederaufnahme 2014 im DOCK 11, Berlin, www.dock11-berlin.de
Gastspiel 2014 im Rahmen von GNARL FEST International Festival of Live & Video Arts, Lincoln (UK)

in·betweenin·betweenin·between
Gefördert durch

Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und MedienNEUSTART KULTURDIS-TANZENDIS-TANZEN